Gesundheit & SozialesWall of Fame

Lisa-Maria Kummer

Lisa-Maria Kummer durchlief ihre komplette akademische Karriere an der Fachhochschule Kärnten. Die gebürtige Klagenfurterin traf die Entscheidung eines berufsbegleitenden Studiums aus vielerlei Gründen.

Die Kombination aus den Themenfeldern Gesundheit und Wirtschaft des Bachelorstudiums war bereits in ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau, dass sie übrigens bei einem Gesundheitsunternehmen in Villach absolvierte, einer der Schwerpunkte.

Kummer suchte ein passendes Studium bei dem sie sich persönlich weiterentwickeln konnte. „Das Bachelorstudium Gesundheits- und Pflegemanagement in der berufsbegleitenden Variante bot sich da idealerweise an“, so die engagierte Helferin bei der freiwilligen Feuerwehr Neumarkt rückblickend.

Nach Abschluss ihres Bachelors, die Titel ihrer Arbeiten lauteten: „Dyadisches Coping nach einer Brustkrebsdiagnose“ und „Psychische Belastungen am Arbeitsplatz“, arbeitete Kummer als Assistentin der Geschäftsführung im Sanitätshaus Kamolz in Villach. Neben ihrem beruflichen Erfolg lief es privat noch besser. Eine zweijährige Karenzzeit fügte ein wunderschönes neues Kapitel ihrem Leben hinzu.

Nach der Geburt ihres Sohnes verlor sie ihre akademische Laufbahn nicht aus den Augen. „Einige Monate danach bekam ich das tolle Angebot bei einem großen Pflegeheimbetreiber im Bereich Sanitätshauswesen in der Prozessoptimierung zu arbeiten, später ergab sich die Möglichkeit die Büroleitung zu übernehmen. Neben einer Halbtagsbeschäftigung in diesem Job, konnte ich auch den Masterlehrgang „Pädagogik für Gesundheitsberufe“ an der FH Kärnten erfolgreich abschließen.“ Die Masterarbeit von Lisa-Maria Kummer trägt den Titel: „Belastungen im LehrerInnenalltag“.

Um alles unter einen Hut zu bekommen, bekam Kummer viel Unterstützung von ihrer gesamten Familie. Aber auch der Arbeitgeber half ihr mit dem herausfordernden Zeitmanagement flexibel umzugehen. „Herausfordernd war für mich, dass ich während des Bachelor- und des Masterstudiums nebenbei noch gearbeitet, ein Haus gebaut und ein Baby bekommen habe und somit ein großes Maß an Organisationstalent und Zeitmanagement bewiesen habe. Was jedoch nur durch die Unterstützung meines Ehemannes, meiner Familie und auch meines Arbeitgebers möglich war!“

Heute arbeitet Kummer als Standortleiterin bei Sanovas GmbH – Unternehmen der AHA Gruppe in Villach. Rückblickend auf die Zeit am Campus findet sie lobende Worte und spricht eine klare Empfehlung aus. „Ich würde das Studium absolut weiterempfehlen, weil es mich in meiner persönlichen Entwicklung einen großen Schritt nach vorne gebracht hat. Zudem sind die Stundenpläne gut organisiert und die MitarbeiterInnen und ProfessorInnen der FH stets kompetent und freundlich gewesen.“