Gesundheit & SozialesWall of Fame

Susanne Baumgartner

Veröffentlicht

Nach ihrem Abschluss des Diplomstudiengangs Soziale Arbeit im Jahr 2007 an der FH Kärnten startete Susanne Baumgartner sofort in ihrem Spezialgebiet durch. Mit der Erstellung des Konzepts „Mobile Jugendarbeit in Wolfsberg“ 2008 setzte sie die Initialzündung für die soziale Einrichtung [aspHALT].

Mit der Gründung des Trägervereins KRAFTWERK im gleichen Jahr, dem heute vier Einrichtungen der mobilen Jugendarbeit „aspHalt Wolfsberg“, „MyLife Feldkirchen“, „Foroom Streetwork Villach“ und „Junique Spittal“ angehören, übernahm Susanne Baumgartner dafür auch die fachliche und organisatorische Leitung. Der Verein für Mobile Jugendarbeit bietet Jugendlichen ab dem 12. Lebensjahr kompetente Beratung, Begleitung, Unterstützung und Vermittlung in Konflikt- und Krisensituationen an. Um diese Aufgaben und Herausforderungen auch mit gesellschafts- und sozialwissenschaftlichen sowie betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kompetenzen zu meistern, belegte sie den Masterstudiengang Soziale Arbeit „Entwickeln und Gestalten“, den sie im Februar 2011 abschloss.

In ihrer Freizeit widmet sich die leidenschaftliche und engagierte Leiterin des Vereins KRAFTWERK ihrer Familie. Ihre Aufmerksamkeit gilt derzeit besonders den beiden Kindern Michael und Julia, deren Aufwachsen sie in ihrer jetzigen Karenz genießt.